Kategorie-Archiv: Satelliten

Sat-QSO via SO-50 Saudisat 1c – 13.09.2014 07:42UTC

Ich habe ein neues 1,17 min . Video von einem Satelliten-QSO mit IZ1DBY online gestellt. Man bekommt einen kurzen Einblick in die Satellitenbetriebstechnik:

Mein (OE8AIR) verwendetes Equipment ist ein 2m/70cm Dualband FM Amateurfunk-Handgerät von INTEK KT-980 HP, eine Arrow Antenne II (146/437 – 10WBP) für LEO Satelliten – 3 Elemente für 2 m gekreuzt mit 7 Elementen für 70 cm und einem Micro Duplexer für max. 10W. Weiters ein Mobiltelefon mit geladener Android Satelliten App. Und das alles, inklusive Videokamera ist auf einem Dreibeinstativ montiert. Die Nachführung der Antenne wird von Hand gesteuert und die Frequenzänderung (wegen des Dopplereffekts) wird ebenfalls manuell per Hand an der up-down Channeltaste am Funkgerät kontinuierlich nachgestellt. Die Polarisierung der Antenne lässt sich durch mechanisches Umklappen um 90 Grad von vertikal auf horizontal polarisiert ebenfalls per Hand umstellen.

Claudio (IZ1DBY) verwendet für seine Satellitenaktivitäten ein Yaesu FT847 , eine VHF(2m) Antenne mit 6 Elementen vertikal polarisiert und eine UHF (70cm) Antenne mit 12 Elementen ebenfalls vertikal polarisiert .

73 de Friedl, OE8AIR

Android Satelliten Tools und Kurz-QSO mit S56KDZ

In diesem Beitrag stelle ich kurz zwei Android Apps vor, die ich für den Satelliten-Amateurfunk verwende. Mit der App AmsatDroid Free verschaffe ich mir den Überblick über den Satellit, in dem Fall SO-50 wann und wo er am Horizont aufgehen und wieder untergehen wird.

AmsatDroid mobile app

AmsatDroid mobile app

Mit der zweiten App OSCAR sehe ich mir dann via Handybildschirm die aktuelle Echtzeitplazierung des Satellits am Himmel an und führe so die Kreuzyagi-Antenne nach (das Handy ist an Boom hinter der Antenne ausgerichtet montiert). OSCAR mobile app

 Und hier ist nun mein Videobeitrag mit kurzer Erklärung der oben angeführten Android Apps und einem kurzen QSO mit dem Funkamateur S56KDZ über den Satelliten SO-50.

 

73 de OE8AIR, Fred

Mein 1. QSO über Satellit SO-50

Nun, nachdem ich mein Intek KT-980HP Amateurfunk Handgerät für 2m/70cm schon einige Tage hatte,Intek_Handfunkg

entschloss ich mich auch gleich, eine Kreuzyagi Antenne für den Satellitenfunk zu kaufen.  Nach einigen Recherchen bestellte ich dann eine “Arrow” Antenne von diesem Hersteller aus der USA: http://www.arrowantennas.com/index.html.

Nach einem ganzen Tag konstruktiven Bauens an dem Drehkopf der mobilen und handgeführten Antennenanlage, kam ich dann zu folgendem Setup laut dem Foto:

Satellitenfunk Antennen Setup

Satellitenfunk Antennen Setup

 

Das Handgerät von Intek wurde auf folgende Frequenzen programmiert:

ProgramTabelleSO50

Zur Erklärung der obenstehenden Tabelle: RX ist die Empfangsfrequenz (Downlink ist die Frequenz die der Transponder des Satellits aussendet wenn er aktiv ist), die wärend der ganzen Sichtbarkeit des Satelliten wegen dem Dopplereffekt in Schritten immer wieder verändert werden muß. Die Sendefrequenz (Uplink ist die ausgesendete Feequenz der Bodenstation zum Satellit). PL ist der sogenannte Sub-Audio-Ton, der beim Senden mitgeschickt werden muß, damit der Satelliten-Transponder wärend dem QSO geöffnet bleibt. Beim SO-50 ist es auch noch zusätzlich so, dass der Transponder für ein Zeitfenster für 10 Minuten aktiv bleibt, wenn jemand den Sub Audio Ton mit 74,4 Hz  mitgeschickt. Wärend dieser 10 minuten sollte allerdings dann nur der normale Sub-Audio-Ton von 67,0 Hz mitgesandt werden. 4W bedeutet die Leistung der Bodenstation mit 4 Watt. Und hier ist das Video des 1. QSO’s mit der Deutschen Amateurfunkstation DB2TK via SO-50: